Wing-Tsun-Schule Lampertheim

Fachschule für Selbstverteidigung

Training - Kurse in Schulen

Kurse für Schulklassen

Selbstbewusst und sicher in der Schule

Die verbandsfreie Wing-Tsun-Schule Lampertheim bietet auch Kurse extra für Schulklassen an.

Gerne kommen wir im Rahmen des normalen Sportunterrichts, einer Projektwoche oder auch außerhalb der normalen Schulzeiten in Ihre Schule um den Schülern nahezulegen, wie sie ihre eigenen Grenzen erkennen und auch verteidigen können. Dabei lernen die Kinder sich, sowohl gegen gleichgroße oder größere Kinder, als auch gegen Erwachsene, zur Wehr zu setzen.

Neben dem Selbstverteidigungsaspekt stehen vor Allem der Aufbau des Selbstbewusstseins und das Einsetzen der eigenen Stimme und der eigenen Kraft im Vordergrund.

Wir betreuen Kinder und Jugendliche von der 1. bis zur 13. Klasse! Das Programm wird natürlich dementsprechend angepasst!

Bei Interesse lassen wir Ihnen gerne unser Konzept für unsere Kinder Wing Tsun Kurse zukommen. Wir freuen uns auf Ihre Klasse!


Durchgeführte Kurse

Schillerschule Lampertheim
25.10. - 13.12.2011
WT für Grundschüler

Pestalozzischule Lampertheim
01.11. - 13.12.2011
WT für Grundschüler

Lessing-Gymnasium Lampertheim
26.06. - 28.06.2012
LGL: Projekttage

Peter-Behrens-Schule Darmstadt
26.11.2014
Projekttag: "Zivilcourage"

Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim
05.02.2016
Projekttag an der ESS
Kurs in Selbstverteidigung

Lessing-Gymnasium Lampertheim
18. bis 21.06.2018
Projekttage am LGL
Kampfkunstschulen aus Lampertheim

Karl-Kübel-Schule Bensheim
21.08.2018
Sport- und Spieltag
Kurs in Selbstverteidigung

Schillerschule Lampertheim
27.09.2018
Schulfest
Konzept: "Sicher in der Schule"

Pestalozzischule Lampertheim
1. Halbjahr 2018/19
Arbeitsgemeinschaft
"Selbstbewusst und sicher in der Schule"


Konzept:

Gewaltfreie Schule mit Wing Tsun

Nachdem Kinder in einem durch das Elternhaus geschützten Umfeld aufgewachsen sind, erleben sie spätestens in der Grundschule erstmals eine Gruppendynamik. Sie nehmen sich und andere innerhalb der Gruppe wahr. Einerseits müssen die Kinder hierbei Rücksicht auf andere nehmen, andererseits müssen sie sich durchsetzen und behaupten können.

Dies führt oft zu Auseinandersetzungen, denen man sich stellen muss und die es angemessen zu lösen gilt.

Wing-Tsun hilft, diese Konflikte positiv und gewaltfrei zu gestalten. So wird das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl gesteigert, was sich auf die persönliche Entwicklung der Kinder vorteilhaft auswirkt.

Hierzu lernen die Kinder innerhalb der Gruppe zunächst aufgestellte Grenzen einzuhalten, sie zu bewachen und angemessene Verhaltensweisen zu entwickeln, um diese zu verteidigen.

Geübt wird der selbstbewusste Einsatz der Stimme, eine selbstsichere Körperhaltung, angemessene Kommunikation sowie einfache und schnell erlernbare Selbstverteidigungstechniken, die auf der Stopphand aufbauen. So baut Wing Tsun eine Brücke zu dem Konzept "Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg", welche in den Lampertheimer Grundschulen eingeführt ist.

Hierdurch erlangen die Kinder eine Sicherheit, die sie weder zu Tätern noch zu Opfern werden lässt und sie befähigt, auch anderen selbstbewusst zu helfen. Dieses selbstsichere Auftreten sorgt oft dafür, dass sie nicht mehr belästigt oder gar angegriffen werden.


Inhalte (je nach zeitlichem Umfang)

Regeln in der Gruppe

  • Warum sind diese wichtig
  • Wieso muss ich sie einhalten
  • Wie überwache ich sie
  • Wie verteidige ich sie angemessen

Konflikte und Gewalt

  • Was ist Gewalt
  • Wie entstehen Konflikte
  • Wie erkenne ich sie

Grenzen

  • Wo setze ich meine Grenzen
  • Wie zeige ich sie auf
  • Was kann ich tun, wenn Grenzen nicht eingehalten werden

Selbstvertrauen, Sicherheit und Selbstverteidigung

  • Wie gelingt es mir, Konflikte zu vermeiden
  • Wie setze ich Regeln durch
  • Wann und wie verteidige ich mich und andere
  • Was kann ich leisten

ZIVILCOURAGE

Projekttag an der Peter-Behrens-Schule

Ein Team von Lehrerinnen und Lehrern, die an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt, eine gewerbliche Berufsschule, verstärkt in der Beratungs- und Präventionsarbeit tätig sind, planten für den 26.11.2014 einen Projekttag zum Thema Zivilcourage.

Organisiert wurde der Tag vor allem für die Berufsfachschul-Klassen, d.h. die Schülerinnen und Schüler sind im Alter von 15-20 Jahren.

Neben einem kurzen gemeinsamen Input und einem Abschluss-Event gab es zwei Themenkreise für diesen Vormittag: Zivilcourage im Alltag und Fair Play. Diese zwei Themenfelder wurden mit jeweils drei unterschiedlichen Stationen von den Schülergruppen bearbeitet: "I watch - I act - I talk".

Im Themenfeld "Zivilcourage im Alltag" wurde die Station "I act" von der Wing-Tsun-Schule Lampertheim unter der Leitung von Michael Keller durchgeführt.


SELBSTVERTEIDIGUNG

Projekttag an der Elisabeth-Selbert-Schule

Am 05.02.2016 fand ein Projekttag an der Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim statt, bei dem die freie Wing-Tsun-Schule Lampertheim einen Kurs in Selbstverteidigung durchgeführt hat.

Insgesamt nahmen ca. 20 Schülerinnen und Schüler teil. Es wurden unter anderem die folgenden Themen behandelt:

  • Theoretische Einführung in die Selbstverteidigung, Notwehrrecht
  • Theorie der Mitte
  • Schlagübungen, Pratzentraining, Schrittarbeit
  • Schlagkombinationen auf vitale Stellen des Partners
  • Verteidigung gegen Kontaktangriffe
  • Verhalten bei Angriffen mit Waffen

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit mit der ESS und an die engagierten und interessierten Schülerinnen und Schüler. Es hat mir viel Spaß mit Euch gemacht. Gerne wieder ...

 

PROJEKTWOCHE AM LGL

Vom 18.06. bis zum 21.06. fand am Lessing-Gymnasium Lampertheim eine Projektwoche statt. Ein Projetthema befasste sich mit Kampfkunstschulen aus Lampertheim. Ich konnte folgende Kampfkunstschulen für das Projekt gewinnen:

Projekttage
Montag TaeKwonDo "Black Tigers Lampertheim e.V."
Referent: Harry Heidenreich
Dienstag 1.Boxclub "Punching" Lampertheim
Referent: Kurt Klotz
Mittwoch Muay Thai "Pro Fighting Lampertheim"
Referent: Marcello Lombardi
Donnerstag "Wing-Tsun-Schule Lampertheim"
Referent: Michael Keller

 

SPORT- UND SPIELTAG

an der Karl-Kübel-Schule Bensheim

Am 21.08.2018 führte die Wing Tsun Schule Lampertheim das Projekt Selbstverteidung an der Karl-Kübel-Schule in Bensheim durch.

Florian Keller zeigte Angriffs- und Verteidigungskombinationen, erklärte hieran die Prinzipien des WT sowie die unterschiedlichen Kampfdistanzen und lies die Schülerinnen und Schüler der KKS mit Hilfe von Schlagdrills verschiedene Techniken verinnerlichen.

Insgesamt wurden zwei Gruppen von jeweils ca. 16 Jugendlichen in Wing Tsun eingeführt. Allen hat es sehr viel Spass gemacht.

 

Kooperation mit der Schillerschule

Die Wing-Tsun-Schule Lampertheim stellte am 27.09. beim Schulfest der Schillerschule Lampertheim an einem eigenen Stand das Konzept "Selbstbewusst und sicher in der Schule" vor.

Nachdem Kinder in einem durch das Elternhaus geschützten Umfeld aufgewachsen sind, erleben sie spätestens in der Grundschule erstmals eine Gruppendynamik. Sie nehmen sich und andere innerhalb der Gruppe wahr. Einerseits müssen die Kinder hierbei Rücksicht auf andere nehmen, andererseits müssen sie sich durchsetzen und behaupten können.

Dies führt oft zu Auseinandersetzungen, denen man sich stellen muss und die es angemessen zu lösen gilt.

Wing-Tsun hilft, diese Konflikte positiv und gewaltfrei zu gestalten. So wird das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl gesteigert, was sich auf die persönliche Entwicklung der Kinder vorteilhaft auswirkt.

Den Kindern der Grundschule hat es sehr viel Spaß gemacht, bei uns mitzumachen.

 

Kooperation mit der Pestalozzischule

Die Wing-Tsun-Schule Lampertheim bot Kindern der Pestalozzischule Lampertheim den Kurs "Selbstbewusst und sicher in der Schule" an.

In 10 Einheiten lernten die Kinder innerhalb der Gruppe zunächst aufgestellte Grenzen einzuhalten, sie zu bewachen und angemessene Verhaltensweisen zu entwickeln, um diese zu verteidigen.

Alle Teilnehmer machten toll mit, lernten viel und erhielten für die erfolgreiche Teilnahme eine Urkunde.

Geübt wurde der selbstbewusste Einsatz der Stimme, eine selbstsichere Körperhaltung, angemessene Kommunikation sowie einfache und schnell erlernbare Selbstverteidigungstechniken, die auf der Stopphand aufbauen. So baute Wing Tsun eine Brücke zu dem Konzept "Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg", welche in den Lampertheimer Grundschulen eingeführt ist.

Hierdurch erlangten die Kinder eine Sicherheit, die sie weder zu Tätern noch zu Opfern werden lässt und sie befähigt, auch anderen selbstbewusst zu helfen. Dieses selbstsichere Auftreten sorgt oft dafür, dass sie nicht mehr belästigt oder gar angegriffen werden.

So können mögliche Konflikte positiv und gewaltfrei gelöst werden.